USB-Sticks werden ab 1. Juli teurer

Kommt im todschicken Alukästchen.
Kommt im todschicken Alukästchen gratis zu Dir nach Hause.

Ab kommenden Monat werden alle USB-Sticks in Deutschland wesentlich teurer. Grund hierfür ist eine aktualisierte Abgabenverordnung der GEMA – ab Juli sollen auf Speichermedien wie USB-Sticks und Speicherkarten höhere Abgaben für die Verwertungsgesellschaft GEMA abfallen.

Bisher gingen pro verkauftem USB-Stick an die GEMA sowie an die VG Wort und VG Bild-Kunst 10 Cent, ab Juli werden pro verkauftem USB-Stick 0,91 Cent an die Zentralstelle für private Überspielungsrechte (ZPÜ) vom Verkäufer überwiesen. Der Preis für die Speichermedien wird dabei größtenteils auf den Kunden umgelegt werden: Wer sich einen USB-Stick bis 4 GB Speichervolumen kauft, wird also tiefer in die Tasche greifen müssen. Bei Speichermedien über 4 GB werden 1,56 Euro plus 7 Prozent Mehrwertsteuer fällig.

Wer bei golocal Bewertungen schreibt, bekommt seinen USB-Stick hingegen weiterhin von uns geschenkt. Wer 10 aussagekräftige Bewertungen schreibt, bekommt nach der  10. Bewertung automatisch von uns eine Mail, dass der USB-Stick bereits auf den Versand wartet. Damit ist golocal.de immer noch die beste und günstigste Adresse, kostenlos an ein Speichermedium zu gelangen, das im Wert in den kommenden Monaten ansteigen wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.