Lucas Müller ist neuer Geschäftsführer bei golocal

Lucas Müller ist seit Januar 2012 neuer Geschäftsführer bei golocal
Lucas Müller ist seit Januar 2012 neuer Geschäftsführer bei golocal

 

Lucas Müller ist seit Anfang des Jahres Geschäftsführer der golocal GmbH & Co. KG und ist damit der dritte Mann in der Geschäftsführung bei golocal. Neben Bernd Seliger und Dr. Till-Oliver Dieckhaus widmet sich der 45-jährige nun verstärkt den Geschäften vor Ort und ist somit auch näher am Bewertungs-Geschehen der Community auf golocal.de.

Der Diplom-Mathematiker bringt bei golocal.de seine langjährige Erfahrung als Produktverantwortlicher des Verzeichnisportals goyellow.de ein. „Ich sehe meinen Aufgabenschwerpunkt darin, die Zusammenarbeit mit den Verlagsverzeichnissen dasoertliche.de, gelbeseiten.de und telefonbuch.de zu stärken“, betont der Diplom-Mathematiker. „Außerdem bin ich der festen Überzeugung, dass die soziale Komponente bei der Suche nach lokal nützlichen Inhalten künftig immer mehr an Bedeutung gewinnen wird.“

Neben der Geschäftsführung bei der golocal GmbH und Co. KG ist Lucas Müller seit 02.01.2012 auch Geschäftsführer der V2 Online Betreibergesellschaft mbH, ehemals GoYellow GmbH, die das reichweitenstarke Portal GoYellow.de sowie HalloHeimat.de betreibt. Gerade in dieser Kombination sieht Lucas Müller sehr große Potentiale, die golocal Community zu stärken.

6 Gedanken zu „Lucas Müller ist neuer Geschäftsführer bei golocal“

  1. … und auf deine erste Bewertung hier im Portal bin ich auch mal gespannt – es sei denn, du hast bereits unter einem Synonym hier hunderte von Bewertungen eingestellt und wir haben es nur noch nicht gemerkt 😉

    Herzlich willkommen!

  2. Danke für die Willkommensgrüße! Schön, dass ich neben den neuen Kollegen auch von Euch so nett begrüßt wurde.
    Und zum Thema ‚Erste Bewertung‘: Ich habe bislang weder hunderte noch keine Bewertung abgegeben, die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte … aber werft mir jetzt bitte nicht ‚Mathematiker-Slang‘ vor 😉

  3. Da kannst Du sicher lange warten, das Personal schreibt nicht, nicht während der Arbeitszeit und in der Freizeit schon gar nicht.
    Zum Beispiel der Meisterkoch aus dem Unterschichtenfernsehen hat im Oktober des letzten Jahres das letzte mal drei Sätze reingestellt, der hat ja bekanntermaßen andere Hobbies. Ich bin sicher da interessiert sich niemand für soziale Netzwerke. Da hat niemand Spass daran und das merkt der User.

  4. Liebe(r) opavati,
    leider war mein Kommentar noch nicht freigegeben zu dem Zeitpunkt, an dem Du Deinen Kommentar geschrieben hast.
    Du hast sicher recht, dass es nicht meine Hauptaufgabe ist, in meiner Arbeitszeit Bewertungen zu schreiben, aber es wäre schon blöd als Geschäftsführer eines Portals, welches eine Bewertungscommunity betreut, wenn mich ’soziale Netzwerke nicht interessieren würden‘.
    Was meine Bewertungsaktivitäten angeht: Es verhält sich tatsächlich so wie oben schon von mir beschrieben, möchte als Teil der Community aber nicht unbedingt preisgeben, wo der GF von GoLocal essen geht und welche Anwälte ich im letzten Jahr besucht habe.
    Ich freue mich auf jeden Fall dabei zu sein und GoLocal weiter zu verbessern, das Team hier ist auf jeden Fall klasse!

  5. Wo der GF von GoLocal seine Brötchen kauft muss sicher nicht geheim bleiben und die Nachricht ob sie schmecken wäre dann noch ein Zusatznutzen. Wir alle machen ja unsere Arbeit hier im Ehrenamt und schreiben nicht über unsere Tätigkeit und die damit verbundenen Kontakte.

    Ich schreibe ja auch nicht, dass ich z.B. gestern mit Hern Hintze von der CDU und ein paar seiner Parteifreunde gemeinsam gegessen habe und hinterher auf dem Weg zum Örtchen Herrn Steinbrück die Tür aufgehalten habe, das interessiert auch niemanden. Aber der tolle Kuchen von Butter-Lindner ein paar Türen weiter kann anderen Usern Lust machen.

    Danke für die Reaktion, die hoffen lässt. Es zeichnet das Dutzend Aktive hier aus, das sie Warten gewöhnt sind. Beste Grüße aus Berlin und viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.